Werden Sie jetzt Partner und profitieren Sie von Marketingpaketen in Stuttgarter Zeitung, Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Wochenblatt!

Kontakt

Telefon: 0711/7205-0
E-Mail: kvo@stzw.zgs.de

Besuchen Sie uns auf Facebook

„Die Resonanz ist durchweg positiv“

Geschäftsführer Herbert Dachs über den Erfolg der „Kauf vor Ort“-Kampagne

Unsere Welt befindet sich im konstanten Wandel – dieser macht auch vor dem Einzelhandel nicht Halt. Die Branche steht vor den größten Herausforderungen seit Jahrzehnten. Deshalb haben die Stuttgarter Zeitung, die Stuttgarter Nachrichten und das Stuttgarter Wochenblatt im vergangenen Jahr die Initiative „Kauf vor Ort. Weil deine Stadt alles hat.“ gestartet. Herbert Dachs, Geschäftsführer der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten, erläutert im Interview, warum die Zeitungen die Unternehmen in der Region Stuttgart unterstützen und wie die Initiative bei Einzelhändlern und Kunden ankommt.

Herr Dachs, wie würden Sie Ihr Einkaufsverhalten beschreiben?

Ich gehe sehr gerne einkaufen. Besonders samstags, weil ich dann genügend Zeit habe. Seit ich hier wohne, habe ich Stuttgart als fantastische Einkaufsstadt kennen gelernt. Sie bietet in allen Segmenten ein großes Angebot, welches die Einzelhändler ständig erweitern und anpassen. Das ist wichtig, denn Wandel ist für den nachhaltigen Kundenerfolg maßgeblich mitentscheidend.

Was schätzen Sie am stationären Handel in Stuttgart und der Region?

Einkaufen muss ein Erlebnis sein. Und gerade das bietet der stationäre Handel, da ist er stark. Vor allem der Service in den Geschäften ist in Zeiten der Digitalisierung wichtig für die langfristige Kundenbindung. Viele Stuttgarter schätzen die ehrliche Beratung der Einzelhändler, die es online nicht gibt.

Wie sollte der stationäre Handel mit der Digitalisierung umgehen?

Die Einzelhändler müssen den Trend des Multichannel-Sellings als Chance verstehen und sich online gut aufstellen. Ich bin fest davon überzeugt, dass der Handel mehr vom Internet profitiert als das Internet vom Handel. Viele Geschäfte haben die Zeichen der Zeit bereits erkannt: Laut einer Umfrage des Handelsverbands Baden-Württemberg 2016 zählten 38 Prozent der Einzelhändler E-Business zu den Topthemen, die ihr Unternehmen beschäftigen.

Mit der groß angelegten Kampagne „Kauf vor Ort“ wollen Stuttgarter Zeitung, Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Wochenblatt den stationären Handel unterstützen. Warum?

Die Initiative „Kauf vor Ort. Weil deine Stadt alles hat“ ist im vergangenen Jahr erfolgreich gestartet. Wir sehen uns seit jeher als Partner des Handels für die Stadt und Region, in der wir leben und arbeiten. Deshalb möchten wir die Unternehmen in schwierigen Zeiten verlässlich unterstützen. Die Fachgeschäfte, Handwerksbetriebe, die Gastronomie und Dienstleister sind aus unseren Innenstädten nicht wegzudenken. Denn sie ermöglichen ein individuelles Einkaufserlebnis und sind ein sehr wichtiger Wirtschaftsfaktor.

Wie funktioniert die Initiative konkret?

Die Kampagne verfolgt ein nachhaltiges und langfristiges Konzept: Gemeinsam mit den Einzelhändlern stellen wir die Bedeutung und Modernität des lokalen Handels, der Gastronomie und des heimischen Handwerks in verschiedenen Werbe- und Reichweitenformaten heraus. Die Initiative ist nicht nur über die Webseite www.kauf-vor-ort- stuttgart.de, sondern auch über Facebook zu finden. Dort porträtieren wir, stellvertretend für viele andere, Menschen aus Stuttgart und der Region, die sich bewusst für einen Einkauf beim Handel vor Ort entscheiden und fragen sie nach ihrer Motivation. Mit Plakaten und Aufkleber, Werbeaktionen in der Stadt sowie mit regelmäßige Zeitungsartikel und Sonderbeilagen schaffen wir zusätzliche Aufmerksamkeit für unsere Marktoffensive. So erreichen wir Leser aller Altersgruppen.

Welches Feedback haben Sie bisher von Händlern und Kunden bekommen?

Die Resonanz ist durchweg positiv. Manche Unternehmen wurden von Kunden angesprochen, dass sie erst durch die Kampagne auf ihr Geschäft aufmerksam geworden seien. Rückmeldungen wie diese zeigen, dass wir mit „Kauf vor Ort“ den richtigen Weg beschreiten und ermutigen uns, weiter zu machen. Selbstverständlich werden wir die Leser in den kommenden Monaten weiterhin über den Verlauf der Initiative informieren und auch ein Stück für das Thema sensibilisieren.

Die Fragen stellte Hannah Vogel.



Aktuell


„Tolle Werbung“

Die crossmediale Initiative „Kauf vor Ort“ stärkt den lokalen Handel und das Handwerk.»

„Die Aktion ist sehr wichtig für Stuttgart“

Die crossmediale Initiative „Kauf vor Ort“ von Stuttgarter Zeitung, Stuttgarter Nachrichten und Stuttgarter Wochenblatt ist ein Erfolgsmodell. »





„Die Resonanz ist durchweg positiv“

Herbert Dachs, Geschäftsführer der Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten, erläutert im Interview, warum die Zeitungen die Unternehmen in der Region Stuttgart unterstützen und wie die Initiative bei Einzelhändlern und Kunden ankommt. »


So nah, so gut: lokaler Einzelhandel

Nur einen Mausklick entfernt wartet im World Wide Web ein unüberblickbares Warenangebot. Eine Versuchung, die vielen lokalen Einzelhändlern und Unternehmen das Leben schwer macht. Inzwischen begreifen viele von ihnen das Internet aber auch als Chance.»



Emotionales Einkaufserlebnis

Selbst starke Online-Nutzer geben noch bis zu 80 Prozent des Umsatzes offline aus – also im Laden vor Ort.

Der Mausklick mag bequem sein, doch Innovation, Inszenierung, Emotion und Wohlfühlfaktor könnten der Schlüssel sein. Hier ist der stationäre Handel stark.»

„Eine fantastische Einkaufsstadt“

Handel ist Wandel – wohl selten zuvor beschrieb diese Weisheit die Situation des Einzelhandels treffender. Die Branche steht vor den größten Herausforderungen seit Jahrzehnten. Tiefgreifende Veränderungen im Einkaufsverhalten fordern die ortsansässigen Händler heraus.»


Impressum: Stuttgarter Zeitung Werbevermarktung online, Plieninger Straße 150, 70567 Stuttgart (Pressehaus), Telefon (0711) 7205-1610, Telefax (0711) 7205-1509, E-Mail: info@stzw.zgs.de
Diensteanbieter im Sinne der §5 TMG/Verantwortlich für den Inhalt: Stuttgarter Zeitung Werbevermarktung GmbH gesetzlich vertreten durch die Geschäftsführung Herbert Dachs, Bernhard H. Reese
Stuttgart HRB 727090, USt. IdD-Nr. DE 261 388 942